Sie haben Schadstoffe in Häusern ?

Unsere Gutachen werden Ihnen helfen.



Schadstoffe, wie Asbest, Holzschutzmittel, PCB sind ein Problem für die Wohngesundheit und den kontrollierten Rückbau. Diese Gebäudealtlasten stecken in manchem Altbau und können die Sanierung zur bösen Überraschung machen. Wohnraumgifte, Asbest gefährden Ihre Gesundheit.
Warten Sie nicht zu lange und kontaktieren Sie uns noch heute.
Bereits jeder Dritte leidet unter Allergien oder anderen umweltbedingten Erkrankungen

Schadstoffuntersuchung in älteren Holz-Fertighäusern

In älteren Fertighäusern findet man überwiegend Formaldehyd in Spanplatten, sowie Holzschutzmittel in Holzwerkstoffen, Ständerwerk und Dachkonstruktionen. Und obwohl die Bauteile seit 30 – 50 Jahren ausdünsten, verursachen diese bis heute eine relevante Raumluftbelastung in diesen Gebäuden.

In Massivbauten finden wir ebenfalls Schadstoffe, auch Holzschutzmittel, aber oft auch Asbest, PCB und PAK. Nachfolgend einige gängige Schadstoffe, die als typische Altlasten eingestuft werden:

  • PAK’s (polyzyklische, aromatische Kohlenwasserstoffe) – finden sich in älteren Parkettklebern, Bodenbelagsklebern in Altbauten oder auch in Schüttungen von Holzbalkendecken.
  • PCB’s (polychlorierte Biphenyle) – finden sich überwiegend in Fugendichtungsmassen zwischen Bauteilen, aber auch in Wandfarben, Dämm- und Schallschutzplatten, Bodenbelagsklebern, Betonbauteile (Oberfläche), etc.
  • Holzschutzmittel – wie DDT, Lindan, Pentachlorphenol (PCP) –  können aus alten Holzfußböden, Türrahmen, Fenstern und Dachstühlen ausgasen und haben sowohl eine krebserregende als auch neuro-toxische Wirkung.
  • Formaldehyd – welches aus Spanplatten oder aus solchen erstellten Möbeln austritt, ist stark reizend und ist gemäß TRGS 905 als nachweislich krebserregend eingestuft.
  • Asbest – Herstellung und Verwendung wurde erst 1993(!) in Deutschland verboten und ist daher als Altlast in vielen Gebäuden vorzufinden. Asbest ist gemäß TRGS 905 als eindeutig krebserregend eingestuft.
  • Schwermetalle – in älteren Anstrichen, Fehlbodenschüttungen und Holzschutzmittel sind häufig krebserregend und haben eine multiples toxisches Potential auf unterschiedliche Organe.

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen oder möchten einen Termin vereinbaren? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf: Tel. 0211-97537100 oder Sie senden uns eine WhatsApp.

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir melden uns zurück.